. .

AG Fechten

Eine Heldin oder ein Held muss man heute nicht mehr sein, um Fechten zu lernen. Ein bisschen Mut gehört aber schon dazu und darüber hinaus Spaß an Sport und Bewegung - und die Neugier, eine faszinierende und ungewöhnliche Sportart kennen zu lernen. Entschlossenheit, Schnelligkeit, Schnellkraft, Kondition und jede Menge Spaß, mit diesen Schlagworten kann man die Faszination Fechten beschreiben. Taktisches Geschick und ein hohes Maß an Spannung kennzeichnen viele Gefechte. Jede Unaufmerksamkeit des Gegners kann genutzt werden um schlagartig anzugreifen - oder die eigene Unaufmerksamkeit um angegriffen zu werden. Will man die Idee des modernen Sportfechtens in einem Satz zusammenfassen könnte  man sagen: Fechten ist Schach mit Klingen, man will treffen ohne getroffen zu werden.
Zurzeit betreiben circa 20 Schüler der Klassenstufe 5-8 diese faszinierende Sportart. In der Fecht- AG erlernen die Kinder in Übungen Basistechniken des Fechtens um später gegeneinander im freien Gefecht die erlernte Technik anzuwenden. Fechtausrüstungen und Plastrons, die eigens vom Förderverein der Schule angeschafft wurden, gewährleisten die Sicherheit. Sportlehrer Peter Molter, der die AG leitet und bereits seit 12 Jahren Landestrainer Fechten im benachbarten Saarland ist, bestätigt: „Fechten ist durch die Materialentwicklung der letzten Jahre in Bezug auf die Unfallstatistik mittlerweile sicherer als Fußball und gehört zu den pädagogisch wertvollen Sportarten unserer Zeit.“ Philipp Wagner, der bereits im dritten Jahr an der Fecht-AG teilnimmt, schwärmt vor allem von  den Fechtkämpfen gegen die anderen AG-Teilnehmer: „Am Ende der Stunde dürfen wir in Freigefechten richtig gegeneinander kämpfen, um jeden Treffer wird bis zum Sieg gefightet. Nach dem Gefecht gebe ich meinem Gegner die freie Hand und freue mich über den errungenen Sieg oder akzeptiere meine Niederlage.“

(P. Molter)

TERMINE

 

AKTUELLES