. .

Die IGS entlässt 64 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 9 und 10

Die Schulzeit war „Heaven and Hell“

Es war wieder soweit: Die Absolventinnen und Absolventen der IGS, die den Abschluss  in der Tasche haben, marschierten am Abend des 19. Juni 2019 zu Adeles „Skyfall“ in die zum Motto „Heaven and Hell“ passend dekorierte Aula ein und standen im Rampenlicht der Abschlussfeier 2019.

19 Schülerinnen und Schüler bekamen ihr Abschlusszeugnis der Berufsreife und  45 den Sekundarabschluss 1 feierlich von ihren Tutorinnen bzw. Tutoren und von Schulleiter Uwe Steinberg überreicht. Die Aula am Schulstandort Schönenberg-Kübelberg war voll und auch geladene Gäste wie der Verbandsbürgermeister Christoph Lothschütz, der erste Kreisbeigeordnete Jürgen Conrad  und MdL Marlies Kohnle-Gros waren gekommen, um die Schülerinnen und Schüler feierlich zu verabschieden.

Für herausragende Leistungen wurden aus Klasse 10 Joeline Akulenko, Evelyn Lehmann und aus Klasse 9 Fabian Seyler bereits durch die Kreissparkasse Kusel geehrt. Fabian Seyler erhielt außerdem den Preis der Ministerin und zusammen mit Pascal Schlößer eine Auszeichnung für besonderes Engagement im Fach Wirtschaft und Technik.
Johannes Winter erhielt einen Buchpreis, gespendet von der Volksbank Glan-Münchweiler,  für die beste Abschlussarbeit im Fach Englisch und, ebenso wie der mexikanische Gastschüler Diego Gocht, eine Auszeichnung im Fach Mathematik für das besonders gute Abschneiden beim Pangea-Wettbewerb. 
Die Schwestern Joelina und Leonie Akulenko erhielten für ihr jahrelanges Engagement im Querflötenensemble eine Auszeichnung der Fachschaft Musik.

Und musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Schulband, die zwei Titel zum Besten gab. Aber auch zwei Abschlussschüler höchstpersönlich kamen zum musikalischen Einsatz: Martin Hauf trug ein Klavierstück vor und Marie Vollmar sang ihr selbst komponiertes Lied „My side“, mit dem sie bereits bei einem Wettbewerb teilnahm. Ein weiterer emotionaler Moment war das gemeinsame Abschiedslied. Wieder gab die britische Sängerin Adele die Steilvorlage mit „When we were young“, Celina Schreder aus der 10a textete passend zum Anlass um und sang die Verse. Den Refrain sangen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam. Und anschließend schritten sie, von der Nebelmaschine in Szene gesetzt, zu „Highway to hell“ aus der Aula hinaus ins Leben.

Euch allen viel Glück, Erfolg und stets eine gute Mischung aus Herz und Verstand für euren weiteren Lebensweg!

 

TERMINE

 

AKTUELLES